Über mich

Yogalehrerin, Webdesignerin, Mama, Coach

Früher dachte ich einmal, mein Leben wäre langweilig. Heute schaue ich zurück und denke “etwas mehr Stabilität wäre auch schön gewesen”.

Aber wie heißt es so schön…nach vorne geht der Weg. Und genau das erfahre ich, seitdem ich Yoga ganz in mein Leben gelassen habe. Mit Yoga begonnen, habe ich 2008. Bis 2017 war es aber nur ein ganz zufälliger Teil in meinem Leben. Mit der Entscheidung, eine Yogalehrer-Ausbildung zu machen, hat sich dies geändert. Yoga verändert seitdem mein Leben nachhaltig auf allen Ebenen!

Aber trotzdem noch ein wenig Sachliches mehr über mich.

Ich bin in Meiningen geboren und aufgewachsen. Nach dem Abitur entschied ich micht zunächst für das Bachelor-Studium “Erziehungswissenschaften mit Nebenfach Lern-/Lehr- und Trainingspsychologie”. Zu diesem Zeitpunkt war mir das aber alles nicht “handfest” genug, weswegen ich nach dem Abschluss noch das Studium der “Wirtschaftsinformatik” absolvierte. In diesem Bereich habe ich dann auch für verschiedene Unternehmen in Stuttgart, Darmstadt und Berlin gearbeitet. Bis heute bin ich im Bereich “Informatik” tätig, wenn auch seit 2016 selbstständig, als Webdesignerin.

Doch all das erfüllte mich all die Jahre nicht vollständig. Ich habe Spaß an meiner Arbeit, ja…aber ein bestimmter Teil hat immer gefehlt. Das hat sich jetzt durch und mit Yoga geändert. Früher hatte ich nie gedacht, dass ich einmal unterrichten würde und dies auch noch erfüllend sei. Doch genau das ist es. Neben der eigenen Praxis ist es ein wunderbares Gefühl, anderen Menschen das Yoga näher zu bringen, ihr Leben damit zu gestalten und zu verändern.

Was das Leben jetzt noch für mich bringt…ich weiß es nicht, aber es wird gut werden!

Inzwischen lebe ich auch wieder in Meiningen und bin Mama eines Sohnes.

Und “nebenbei” habe ich noch Weiterbildungen in Coaching (wie z. B. NLP), Hypnose und Biografie-Schreiben absolviert.

Heute verbinde ich alles in meiner Arbeit. Denn am Ende sind die Beziehungen, die wir zu anderen Menschen haben und natürlich zu uns selbst, das Wichtigste bei allem, was wir tun.

Wenn wir das tun, was wir lieben und wenn wir lieben, was wir tun, dann wird sich alles in unserem Leben danach ausrichten und wir werden Hindernissen und Herausforderungen mit Kraft, Vertrauen, Mut und Liebe begegnen können.

Bettina Schwidder