Blog

Eigentlich sollte dieser Blog, diese Website zunächst nur dafür da sein, meine Gedanken und Erfahrungen rund um Yoga zu teilen. Jedoch ist daraus viel mehr geworden.

Ich möchte auf diese Weise meine ganz persönlichen Erfahrungen mit dir teilen, die mein Leben begleitet haben und noch heute begleiten.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen und freue mich, wenn du deine Gedanken, Ideen und Impulse mit mir teilst.

Yoga und Stille – ein Thema, welches mich zum einen sehr interessiert, aber auch ein Thema, welches für mich eine ganz besondere Bedeutung hat. Stille …
Vielleicht kennst du diese Momente auch: dir geht es gut, richtig gut und du bist glücklich. Und ganz plötzlich kommen diese Gefühle der Angst. Angst davor, nicht gut genug zu sein und dieses Glück nicht verdient zu haben. Das Gefühl breitet sich in dir aus und dein Geist wird dunkler. Du hast in diesem Moment das Gefühl, nichts dagegen tun zu können. Die Gefühle scheinen dich zu übermannen und Besitz von dir zu ergreifen.
Wer sagt uns, ob Zeit sinnvoll oder sinnlos verbracht wurde? Wer hat überhaupt das Recht, unsere verbrachte Zeit zu bewerten? Wenn überhaupt, dann wir selbst! Nur wir können für uns selbst entscheiden, was unsere Zeit wert- und sinnvoll macht.
Dieses Märchen habe ich bei einem Seminar "Schreiben zum Jahreswechsel" 2015/2016 geschrieben. Eigentlich habe ich nur 5 Karten aus einem Kartenset gezogen und die Aufgabe war, daraus eine Geschichte zu schreiben. Spannend fand ich dabei, dass ich alle Zutaten für das nachfolgende Märchen gezogen habe: die Prinzessin, die Krone, das Schwert, das Schloss und den Prinzen. Ein Zufall? Wer weiß...>
Fühle jetzt noch einmal ganz tief in dich hinein….atme tief ein und aus, atme in dein Herz, lass die Ruhe durch deinen ganzen Körper strömen, verbinde dich mit dir selbst und dann….lass dich fallen…blieb in tiefer Verbindung mit deinem Herzen und dann breite deine Arme aus und du kannst sie fühlen….du hast Flügel, sehr starke Flügel sogar und du kannst fliegen.
Ich fokussiere mich ganz auf den Teil, der sich als Kugel in meiner Brust bemerkbar macht. Ich kann ihn fühlen und spüre, wie er sich in Größe und Form stetig verändert. Ich beobachte ihn…es scheint, als würde er spielen. Ist ihm langweilig?
Yoga und Stille – ein Thema, welches mich zum einen sehr interessiert, aber auch ein Thema, welches für mich eine ganz besondere Bedeutung hat. Stille …
Vielleicht kennst du diese Momente auch: dir geht es gut, richtig gut und du bist glücklich. Und ganz plötzlich kommen diese Gefühle der Angst. Angst davor, nicht gut genug zu sein und dieses Glück nicht verdient zu haben. Das Gefühl breitet sich in dir aus und dein Geist wird dunkler. Du hast in diesem Moment das Gefühl, nichts dagegen tun zu können. Die Gefühle scheinen dich zu übermannen und Besitz von dir zu ergreifen.
Wer sagt uns, ob Zeit sinnvoll oder sinnlos verbracht wurde? Wer hat überhaupt das Recht, unsere verbrachte Zeit zu bewerten? Wenn überhaupt, dann wir selbst! Nur wir können für uns selbst entscheiden, was unsere Zeit wert- und sinnvoll macht.
Dieses Märchen habe ich bei einem Seminar "Schreiben zum Jahreswechsel" 2015/2016 geschrieben. Eigentlich habe ich nur 5 Karten aus einem Kartenset gezogen und die Aufgabe war, daraus eine Geschichte zu schreiben. Spannend fand ich dabei, dass ich alle Zutaten für das nachfolgende Märchen gezogen habe: die Prinzessin, die Krone, das Schwert, das Schloss und den Prinzen. Ein Zufall? Wer weiß...>
Fühle jetzt noch einmal ganz tief in dich hinein….atme tief ein und aus, atme in dein Herz, lass die Ruhe durch deinen ganzen Körper strömen, verbinde dich mit dir selbst und dann….lass dich fallen…blieb in tiefer Verbindung mit deinem Herzen und dann breite deine Arme aus und du kannst sie fühlen….du hast Flügel, sehr starke Flügel sogar und du kannst fliegen.
Ich fokussiere mich ganz auf den Teil, der sich als Kugel in meiner Brust bemerkbar macht. Ich kann ihn fühlen und spüre, wie er sich in Größe und Form stetig verändert. Ich beobachte ihn…es scheint, als würde er spielen. Ist ihm langweilig?